So pflegen Sie Ihre Pullover aus Islandwolle:

Lüften Sie Ihren Islandpullover des öfteren Draußen, am besten liegend, denn Wolle regeneriert sich nach dem Tragen sehr gut an der frischen Luft. Textilien aus Islandwolle müssen generell nur selten gewaschen werden, da die Fasern wenig Schmutz und Gerüche annehmen.

Handwäsche ist die schonendste Art Ihren Islandpullover zu pflegen, wenn Sie ihn waschen möchten. Es ist gar nicht so schwer!

Gehen Sie hierbei folgendermaßen vor:
Füllen Sie reichlich handwarmes Wasser (nicht zu heiß!) ins Waschbecken oder die Badewanne, so dass der Pullover locker darin Platz hat. Benutzen Sie ein Feinwaschmittel oder ein flüssiges Wollwaschmittel (Kundinnen sagen, dass es mit Haarshampoo auch ginge!)
Falls Sie kein Flüssigwaschmittel nehmen, lösen Sie Ihr Feinwaschmittel vorher gut auf.
Nun können Sie die Islandwollstricksachen vorsichtig waschen oder nur kurz einweichen. Hierbei möglichst nicht zu stark drücken und nicht reiben, Ihr Pullover könnte sonst filzen.
Danach mit viel klarem handwarmen Wasser nachspülen. Benutzen Sie keine Weichspüler, der Pullover wird allein durch das Waschen weicher. Das Wasser nun etwas ausdrücken, bitte nicht wringen, und in ein großes Frottee-Handtuch einwickeln. Ein Großteil des Wassers wird so von dem Handtuch aufgesogen.
Nach einer Weile wickeln Sie ihn wieder aus und lassen ihn liegend auf einem neuen Frottee-Handtuch trocknen, und bitte nicht aufhängen!
Abschließend können Sie den Pullover auch eventuell dämpfen, legen Sie dann aber bitte ein feuchtes Leinentuch dazwischen und stellen das Bügeleisen auf eine niedrige Temperatur.