Für die Lopi  (isländisch für „Wolle“) wird nur isländische Schafwolle der besten Qualität versponnen. Die isländischen Schafe, die die meiste Zeit in der freien Natur verbringen, entwickeln durch das raue nordische Klima, ein ganz besonders dichtes Wollhaar. Diese Wolle ist einzigartig. Einerseits ist das lange Oberhaar robust, fest und wasserabweisend, und andererseits ist das Unterhaar weich, leicht und mollig warm. Die isländische Schafwolle bekommt dadurch diesen besonderen und mohairartigen Charakter.

Es gibt die Islandschafe in den verschiedensten Färbungen. Neben weißen, gibt es auch graue, braune und schwarze Schafe, die es ermöglichen die Lopi in vielen verschiedenen Naturtönen herzustellen. Dazu gibt es noch eine breite Palette an harmonierenden gefärbten Tönen.

Die Firma Alafoss, die bereits 1896 gegründet, und 1991 von der Firma Istex übernommen wurde, legt von Tradition her großen Wert auf die Spitzenqualität ihrer Wolle, die direkt bei den isländischen Schafzüchtern ausgewählt und zur Lopi versponnen wird.

Bei der Verarbeitung der Wolle kann man auf die natürlichen Energieressourcen Islands, wie Wasserkraft und Erdwärme, zurückgreifen. Die Verwendung von Waschmitteln und chemischen Substanzen wird dabei auf ein Minimum beschränkt, wodurch das natürliche Wollfett Lanolin erhalten wird, was die Wolle wasserabweisend macht.

Die isländische Lopi wird in verschiedenen Stärken versponnen, alle bis auf die Sockenwolle sind zu 100% aus original isländischer Schafwolle:

  • Alafosslopi: Die klassische Wolle für die Outdoor-Islandpullover, die mit Nadelstärke 6 bis 7 gestrickt werden
  • Lettlopi: Eine dünnere Wolle für Nadelstärke 4 bis 5
  • Bulky Lopi: Superdicke Wolle für Nadelstärke 8
  • Einband – Lacegarn: Ein ganz dünnes Garn, mit dem feine, leichte Pullover oder Accessoires gestrickt werden
  • Plötulopi – Plattenwolle: Eine nur lose versponnene Wolle auf Platten, die vor dem Stricken zwei- oder dreifach gewickelt werden muss
  • Hosuband – Sockenwolle: Eine spezielle Garnmischung für dickere Socken aus 80% Islandwolle und 20% Polyamid zur besseren Haltbarkeit

Einen sehr guten Eindruck über das Leben der Schafe und den Herstellungsprozess zeigt dieses Video: